Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Oft erweist sich die Kombination verschiedener Methoden als sinnvoller Weg. Neben der Bioresonanzmethode wende ich in der Naturheilpraxis auch andere Therapiemethoden an.

V-Sonic ("schnelle Hilfe" bei Muskel- und Gelenkschmerzen und Verspannungen)

Elektroakupunktur, Ohrakupunktur,

Medical Taping, 

Ernährungsberatung,

Homöopathie,

Schüßler-Salze,

Atemgymnastik,

Venentraining,

 

Beachten Sie:

Ohne Ihre Mitwirkung haben alle Methoden oder Kombinationen nur wenig Chance, Ihnen zu mehr Wohlbefinden zu helfen. Lesen Sie daher meine Empfehlung: 

Die drei Schritte zu Ihrer Gesundheit

Die überaus vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Bioresonanztherapie beruhen auf der Tatsache, daß bei allen Störungen des Organismus elektromagnetische Störschwingungen vorhanden sind.

 

Nachweislich und durch Patientenmeinungen bestätigt hat sich die Bioresonanztherapie zum Beispiel bei folgenden Indikationen bewährt:

Abwehrschwäche, Allergie, Hautkrankheiten (Akne, Psoriasis), Gelenkbeschwerden, Rheumatismus, Schmerzen aller Art, zu schwache oder zu starke Menstruation, Wechseljahresbeschwerden, Virus- und Toxinausleitungen, Pilzerkrankungen usw.

 

Erfahrungsberichte können jederzeit auch bei den Verbänden nachgefragt werden, hier eine Auswahl:

FDH Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V., Bonn

UDH Union deutscher Heilpraktiker e.V., Schöneck

BDH Bund deutscher Heilpraktiker e.V., Warendorf

FH Freie Heilpraktiker e.V., Düsseldorf

FVDH Freier Verband Deutscher Heilpraktiker e.V., Münster

VDH Verband Deutscher Heilpraktiker e.V., Isernhagen

 

Wichtig: Nach der Behandlung unbedingt viel Wasser trinken, damit die "gelösten Giftstoffe" ausgeschwemmt werden können!

------

 

Auszug aus einer Rede vor ausgewähltem Publikum:

 

"Leben Sie gesund!"

Es könnte alles so einfach sein.

Doch die Modetrends, die Ansprüche der „Industrie“, die halbherzigen Vorhaben, die guten wie schlechten Überraschungen, die vielfältigen Meinungen …

Hören Sie endlich auf zu glauben, was die sog. „Besserwisser“ und solche, die nur „Ihr Bestes“ wollen, Ihnen erzählen. Die Wahrheit liegt in Ihnen selbst! Gehen Sie mit mir in ganz großen Zeitraffer-Schritten gedanklich Ihren bisherigen Weg und Sie erkennen selbst, was Ihnen wirklich gut tut.

Noch bevor Sie das Licht der Welt erblickt haben, fühlten Sie sich vermutlich wohl, denn Sie „lebten“ in einer Umgebung, die man als „neutral“ bezeichnen könnte. Ich rede hier vom Geburtswasser, in dem Sie sich bewegt haben.

Mit der Geburt beginnen Sie zu atmen. Sie schreien und holen tief Luft und Sauerstoff, den wir zum Leben brauchen. Haben Sie einmal beobachtet, wie Sie heute atmen? Atmen Sie so, dass Ihr Körper in ausreichendem Maße Sauerstoff bekommt? Oder neigen Sie eher zur Flachatmigkeit und zu schnellem Hecheln, je nach Stress und Alltagssituation? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie wichtig ein „richtiges“ Ein- und Ausatmen für Sie wäre?

Ob Innen- oder Außenatmung, ob Feuer- oder Schwingungsatmung, wichtig ist die Erkenntnis: Richtig atmen regt den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung und führt letztlich zu Ruhe und Gelassenheit.

Schon kurze Zeit später, als Baby werden wir super verwöhnt – wir trinken möglichst nur eine kurze Zeit lang die Muttermilch, die ja bestimmt nicht alles beinhaltet, was ein modernes Baby so benötigt, oder ???

Ruck-zuck erhalten wir die Nahrung, die von der Industrie bereitgestellt wird. Schließlich wollen wir ja gesund ernährt sein und nichts versäumen. Schon bald kommen die Süßigkeiten hinzu, man „gönnt sich ja sonst nichts“ -  und Riegel, Kraftgetränke etc., schließlich braucht man Power für den Alltag. Doch wer denkt darüber nach, warum schon unsere Kleinkinder in Deutschland übersäuert sind (Magen, Darm, Lymphe, Speichel, Urin) und wer macht sich Gedanken darüber, ob vielleicht dem Diabetes ein Nährboden geschaffen wird? Auch und gerade mit Getränken werden wir mit allerhand Süßstoffen überhäuft, die jedoch allesamt nicht zu den Bausteinen gehören, die unser Körper in dieser Form und Menge wirklich braucht.

Und wie wir uns heute bewegen: Mindestens täglich vom Bett ins Bad, in die Küche und zum Auto – und das alles zu Fuß. Super!

Der Gang zum Bäcker, zum Sportplatz (SPORT-Platz!), zur Kirche, zur Behörde, Kinder zur Schule, was wäre das ohne Auto so anstrengend – oder evtl. gesund?

Ja, Bewegung tut Not!

Nur durch eine regelmäßige Bewegung unseres Körpers können wir ihn „beauftragen“, die nötigen Bausteine dorthin zu transportieren, wo er sie verarbeiten und gebrauchen kann bzw. die Giftstoffe zu sortieren, umzuwandeln oder auszuscheiden, so wie eine funktionierende Chemiefabrik.

Tägliche Bewegung (ob Muskel- und/oder Ausdauertraining – siehe Seite „gescheit bewegen“) gehört neben Atmen, Essen, Trinken und Schlafen zu den natürlichsten Dingen des Menschen, wenn er denn gesund leben will.

Richtig atmen, positiv denken, gescheit bewegen, gescheit essen, gescheit trinken und ausruhen/erholen – das ist alles, was Sie wirklich brauchen, um einfach „nur“ gesund zu leben.

Halten wir fest: Falsche Atmung, falsche Ernährung, mangelhafte Bewegung, negative Gedanken (Stress) – müssen wir noch weiter suchen? Das geht vermutlich auch bei Ihnen schon mehrere Jahre oder Jahrzehnte so, und Sie wundern sich über die vielen „hausgemachten“ Krankheiten. Wie soll sich Ihr Körper denn bitteschön wehren? Helfen Sie ihm und damit sich selbst. Leben Sie (endlich) gesund! Erfahren Sie selbst, wie einfach es ist und wie Sie es anfangen könnten.


Gerne helfe ich Ihnen!

Ihre HP

Uta Pracht-Schmitt

 

Telefon: 0671 - 79019539 * Bad Kreuznach * Schubertstraße 3 (Nähe REWE-Kreisel)


 zurück